Dienstag, 28. Juli 2015

Mehr als ein Projekt: "Brander Senioren bleiben mobil"


Übergabe in passendem Rahmen: Der Brander Bürgerverein übernimmt den Opel Combo als "Bürgermobil"
Gestern Abend gab der Bürgerverein Brand e.V. im Hause von Opel KOHL den offiziellen Startschuss für ein neues und durchaus einzigartiges Projekt für ortsansässige Senioren und Seniorinnen, die in ihrer Mobilität eingeschrankt sind.

Margit KOHL lobt die engagierte Idee.
Opel KOHL Geschäftsführerin Margit Kohl: Das Projekt "Brander Senioren bleiben mobil" ist mehr als tolle Idee, die wir als Autohaus und "Mobilitätslieferant vor Ort" natürlich gerne unterstützen."
Wer auf Gehstock, Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist, hat oft Probleme am Gesellschafts- und Gemeinschaftsleben im Stadtbezirk teilzunehmen. Der Weg zum Arzt oder zum Einkaufen kann so schnell zur unüberwindbaren Hürde werden. An den Besuch von Veranstaltungen ist oft nicht mehr zu denken.

Mit dem Projekt "Brander Senioren bleiben mobil", bietet der Bürgerverein Band Senioren mit Mobilitätseinschränkungen, für die ein Taxi nicht infrage kommt und die den Bus nicht nutzen können, einen kostenlosen Fahr- und Begleitdienst mit dem eigens für diesen Zweck angeschafften Opel Combo. Der handicapgerechte Umbau im hinteren Fahrzeugbereich ermöglicht außerdem das einfach ein und ausfahren mit einem Rollstuhl, ohne dass der Mitfahrer diesen vorher auf umständlichem Weg verlassen muss. Für den Umbau zeichnet das Reha-Zentrum NRW in Wassenberg verantwortlich und übernahm darüberhinaus die kostenlose Schulung der ehrenamtlichen Fahrer.

Wolfgang Müller erzählt die Geschichte hinter dem Projekt. 
Die Anschaffung des Fahrzeugs, so Wolfgang Müller, Vorsitzender des Bürgervereins Brand, hätte in reiner Eigenleistung nicht finanziert werden können. Nur durch großzügige Spenden und die Unterstützungen der Aachener Bank, der Sparkasse Aachen und weiteren Zuschüssen und Zuwendungen, u.a. durch die Deutsche Fernsehlotterie, konnte das Projekt am Ende realisiert werden.

Die Organisation und der Hauptaufwand -einschließlich des Fahrdienstes - wird von ehrenamtlichen Helfern erbracht. 14 engagierte Bürger- und Bürgerinnen unterstützen bisher auf diese Weise das Projekt.

Weitergehende Informationen hält der Bürgerverein Brand auf seiner Website www.buergerverein-brand.org. bereit. Telefonisch berät das Team um Wolfgang Müller (Vorsitzender), Willi Eschweiler (Ehrenvorsitzender) und Wolfgang Sanders (Geschäftsführer) unter der Telefonnummer (0241) 46 35 86 90 Rat- und Hilfesuchende Brander Bürgerinnen und Bürger.

www.opel-kohl.de | www.handicapmesse-aachen.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen